Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Neuer Streaming-Dienst: Aus 7TV wird Joyn

21. Juni 2019

Bisher hieß die Mediathek der ProSiebenSat.1-Gruppe 7TV, der neue Name ist Joyn. Der Streamingdienst finanziert sich durch Werbung, so bleibt er kostenlos und kann ohne eine Anmeldung genutzt werden. Joyn kann entweder im Browser oder als App für iOS, Android und viele Smart-TVs genutzt werden.

Was ist geboten?

Über die Plattform kann man weiterhin auf die ProSiebenSat.1-Mediatheken zugreifen. Zusätzlich gibt es einen Live-Stream vieler Sender, zum Beispiel ProSieben, Sat.1, Kabel eins, Sixx, MTV, Nickelodeon und Sport 1 sowie der öffentlich-rechtlichen Sender, wie ARD, ZDF und KiKA. Auf Joyn kann man ganz einfach zwischen den einzelnen Sendern umschalten. Allerdings gibt es die meisten Inhalte nur in SD-Qualität zu sehen, nur das öffentlich-rechtliche Fernsehen bietet den Nutzern Sendungen in HD-Auflösung. Außerdem gibt es aktuell keine Offlinefunktionen oder Möglichkeiten, das Live-TV zu pausieren oder aufzunehmen. Diese Annehmlichkeiten sollen erst gegen Ende des Jahres für eine kostenpflichtige Premium-Version eingeführt werden, die dann auch weitgehend werbefrei sein soll. Kunden der Premium-Version sollen zudem von exklusiven Inhalten profitieren. Preise für das Abo oder ein Starttermin sind jedoch noch nicht bekannt.

Für Kinder ist auf Joyn im Vergleich zu anderen bekannten Streaming-Anbietern wenig geboten. Lediglich der Live-Stream von Nickelodeon und KiKa bietet explizit Inhalte für Kinder.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang