Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Nicht für Kinder: The Innocents auf Netflix

21. September 2018
Nicht für Kinder: The Innocents auf Netflix

Die 16-jährige June ist auf der Flucht. Gemeinsam mit ihrem Freund Harry ist sie von Zuhause abgehauen, weil ihr Vater sie seit dem plötzlichen Verschwinden ihrer Mutter wie ein rohes Ei behandelt. Doch bald entdeckt June an sich eine beängstigende Fähigkeit: Sie ist eine ‚Wandlerin‘ und schlüpft, wenn sie sich aufregt, in den Körper derer, die sie in diesem Moment berühren. Verängstigt, überfordert und verwirrt versuchen die beiden Teenager, Junes Fähigkeit auf den Grund zu gehen und sich gleichzeitig vor Bedrohungen zu schützen. Denn dem jungen Paar ist nicht nur Junes Vater auf den Fersen, sondern auch zwei zwielichtige Männer, die vorgeben, Junes Mutter zu kennen. In einer turbulenten, mit Hindernissen gespickten Odyssee gelingt es June, mehr über ihre Fähigkeit herauszufinden und außerdem das Rätsel um ihre Mutter zu lösen. Doch bis zuletzt weiß sie nicht, wem sie vertrauen kann, und riskiert bei ihren gefährlichen Aktionen nicht nur ihr Leben, sondern auch das ihres Liebsten.

Reizvoll, aber schwer verdaulich

Ausgerissene Teenager, die erste Liebe, übersinnliche Kräfte – all diese Thematiken können vor allem ältere Kinder reizen und in ihren Bann ziehen. Doch obwohl Teenager im Mittelpunkt der Netflix-Serie „The Innocents“ stehen, ist die Handlung der Serie für junge Zuschauer nur schwer verdaulich. Dazu trägt vor allem die durchgehend düstere, gruselige Stimmung der Serie bei, die mithilfe von Musik und Sound-Effekten eindrucksvoll untermalt wird. Zum anderen verstärkt die bis zum Ende währende Unklarheit, wem vertraut werden kann und wer ein falsches Spiel spielt, die unheimliche Atmosphäre des Films. Hinzu kommen vereinzelte Szenen mit brutalen Schlägereien oder Schießereien. All diese Faktoren machen „The Innocents“ zu einer Serie, die auch ältere Kinder überfordern und ihnen schlaflose Nächte bereiten kann.

FLIMMO bespricht das aktuelle Fernsehprogramm und gibt Tipps zur Fernseherziehung. Bewertet werden Sendungen, die 3- bis 13- jährige Mädchen und Jungen gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Um einen schnellen Überblick zu bieten, sind die Sendungen in drei Rubriken eingeteilt.

Was bedeuten die Rubriken?

Kinder finden's prima

Von Sendungen in dieser Rubrik sind Kinder angetan. Auch wenn nicht alles den Geschmack der Erwachsenen trifft, "Kinder finden's prima".

Mit Ecken und Kanten

Sendungen in dieser Rubrik werden von Kindern gemocht, haben aber auch „Ecken und Kanten“. Sie enthalten Bestandteile, die Kindern nicht nur gut tun.

Nicht für Kinder

Sendungen in dieser Rubrik enthalten Bestandteile, die für Kinder schwer verkraftbar sind. Am besten hält man Kinder davon fern, da sie überfordert, verunsichert oder geängstigt werden können.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang