Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Ostwind - Aris Ankunft

26. Februar 2019
Ostwind - Aris Ankunft

Als die zwölfjährige Ari auf das Gut Kaltenbach kommt, sorgt das für mächtigen Wirbel: Das Mädchen ist ein rebellisches Waisenkind, lässt sich von niemandem etwas gefallen und braucht dringend ein neues Zuhause. Dabei geht es auf Kaltenbach sowieso schon drunter und drüber, denn Mika und der Hengst Ostwind hatten einen Unfall. Seitdem liegt Mika im Koma und Ostwind frisst nicht mehr. Außerdem droht die Schließung des Gestüts. Nur gut, dass Ari es endlich schafft, durch das Reiten ihre stürmische Energie unter Kontrolle zu bringen. Neuen Mut und Selbstvertrauen erhält sie auch durch das Bogenschießen, das ihr Herr Kaan beibringt. Sie lernt im Verlauf des Films, über sich hinauszuwachsen, ihr Potential auszuschöpfen und anderen wieder zu vertrauen. Mit diesem neu gewonnen Selbstvertrauen und gemeinsam mit ihrem Freund Ostwind kann sie Kaltenbach schließlich vor der Schließung retten.

Ari – eine etwas andere Identifikationsfigur

Die Ostwind-Reihe vollführt mit der Einführung der frechen und burschikosen Ari einen Neustart. Mit Pfeil und Bogen auf ihrem Pferd ist sie ein richtiger Wirbelwind. Sie steht im Gegensatz zur mädchenhaften und stilleren Mika, der Hauptfigur der Vorgängerfilme. Pferdefans kommen wieder voll auf ihre Kosten, auch wenn es diesmal etwas abenteuerlicher zugeht. Aris Erfahrungen und Erlebnisse bieten dem jungen Publikum Raum zur Identifikation. Sie stellt sich allen Herausforderungen und ist mit ihrer selbstbewussten und unangepassten Art ein echtes Vorbild. Der Film hält immer wieder witzige aber auch spannende Momente bereit, die zum mitfiebern einladen. Das spricht vor allem Kinder ab dem mittleren Grundschulalter an, dürfte aber auch noch manche ältere Kinder und Erwachsene begeistern. Der Film „Ostwind – Aris Ankunft“ ist ab 0 Jahren freigegeben und startet am 28. Februar 2019 in den Kinos.

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang