Flimmo.tv
Suchen in:
Aktuelles TV-Programm Sendungsarchiv

Spielzeug in der Sinnkrise: Toy Story 4

19. August 2019
Spielzeug in der Sinnkrise: Toy Story 4

„A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando“ erzählt die Geschichte von Woody, Buzz und ihren Spielzeugfreunden derzeit im Kino weiter. Diesmal muss die Truppe auf Forky, ein Spielzeug, das aus Müllresten gebastelt wurde, aufpassen.

Seit Andy erwachsen ist, leben Cowboy Woody und die anderen bekannten Spielzeuge bei dem Mädchen Bonnie. Allerdings fristen sie dort zunehmend ihr Dasein im Schrank, vor allem Woody ist deprimiert. Erst recht als das Kinderzimmer Zuwachs durch Forky bekommt: Bonnie hat sich den Spielgefährten aus Plastikmüll in der Vorschule gebastelt und liebt ihn heiß und innig. Doch leider will Forky lieber Müll als Spielzeug sein. Und so macht es sich Woody – Sinnkrise hin oder her – zur Aufgabe, Forky von Gegenteil zu überzeugen, schließlich will er ausschließlich Bonnies Glück. Als Bonnie und ihre Eltern jedoch mit dem Wohnmobil unterwegs sind, büxt Forky aus. Woody zögert nicht lange und gibt alles, um Forky zurückzuholen. Dabei kann er sich auf seine bewährte Truppe verlassen, aber auch neue Freunde tragen zum Gelingen der haarsträubenden Mission bei.

Abenteuer mit Humor und Herz

Freundschaft, Zusammenhalt, Teamwork: Auch im vierten Animationsabenteuer von Woody und Co. werden diese Themen großgeschrieben. Vor allem Kinder ab Mitte des Grundschulalters können daran anknüpfen und kräftig mitfiebern, ob Bonnie ihren Forky wiederbekommt. Spannende und rasante Momente sind für sie bereits gut zu verarbeiten. Einzig Szenen mit Bauchrednerpuppen in einem Antiquitätenladen können zartbesaitete oder jüngere Kinder zu gruselig werden. Allerdings sorgen jede Menge Wortwitz und Slapstick für jede Menge Ruhepausen und Entspannungsmomente dazwischen. Spaß macht es vor allem, wenn die Spielzeugfiguren ein Eigenleben entwickeln und das in einfallsreichen Animationen umgesetzt wird.

Nebenbei schlägt der hundertminütige Film auch etwas ernstere Töne an. Rund um die Sinnkrise von Woody und den anderen geht es auch um Fragen wie: Wo gehöre ich hin? Was will ich? Auf leichte und herzerwärmende Weise werden große Themen wie Selbstbestimmung, Unabhängigkeit und Zugehörigkeitsgefühl ins Spiel gebracht. Zu sehen, wie die einzelnen Spielfiguren, vor allem Woody, aus ihrer Sinnkrise dank Forky herausfinden und gemeinsam wieder einmal ein rasantes Abenteuer bewältigen. Und, wie Woody, für sich einen neuen Weg beschreiten. Das bietet Kindern und Erwachsenen jede Menge Gesprächsstoff und ein anregendes gemeinsames Kinoerlebnis!

 

Copyright © Programmberatung für Eltern e.V. 1997 - 2019

Zum Seitenanfang